Aquin berät:

bei dem Verkauf an:

Deal Eckpunkte

> Mit Wirkung zum 19. Juli 2019 verkauft die deutsche SACS Boysen Aerospace Group den Boysen Distributionsbereich, einen der führenden Händler von hochwertigen Verbindungslösungen für die Luft- und Raumfahrtindustrie, an die börsennotierte Schweizer Bossard Gruppe.
> Aquin agierte als exklusiver M&A-Berater von Oliver Dratius und Achim Mayenberger, den Eigentümern der SACS Boysen Aerospace Group.

Investitionslogik

> Mit dem Verkauf des Handelsunternehmens legt die SACS Boysen Aerospace Group den strategischen Fokus auf den Ausbau der Fertigungstiefe und das weitere Wachstum der Entwicklungs- und Produktionsfirma SACS.
> Durch den Erwerb kann die Bossard Gruppe ihre Präsenz in der Distribution für die Luft- und Raumfahrtindustrie deutlich ausbauen. Die gewichtige Akquisition passt zudem in die rentabilitätsorientierte Wachstumsstrategie der Bossard Gruppe.

Boysen

> Das 1967 gegründete Distributionsunternehmen Boysen mit Hauptsitz in München, das sich mit Verbindungslösungen für die Luft- und Raumfahrtindustrie einen Namen gemacht hat, erwirtschaftet einen Jahresumsatz von ca. 26 Millionen Euro. Hauptabsatzmarkt bildet dabei Europa.
> Boysen liefert Schrauben, Muttern, Unterlegscheiben, Inserts und andere Verbindungen hauptsächlich für OEMs, Tier 1 und 2 sowie für das Airline MROGeschäft.
> Das Unternehmen beschäftigt 54 Mitarbeiter und verfügt über weitere Standorte in Hamburg und Irving (Texas), USA.

Bossard

> Die an der SIX Swiss Exchange gelistete Bossard Gruppe, mit Hauptsitz in Zug (Schweiz), ist ein international tätiges Handels- und Logistikunternehmen. Es zählt zu den Marktführern für Verbindungstechnologie in Europa, Nord- und Südamerika sowie Asien-Pazifik. Das Produktportfolio umfasst eine große Bandbreite an qualitativ hochwertigen mechanischen sowie elektrotechnischen Verbindungen wie Schrauben, Muttern, Unterlegscheiben und Dübel.
> Die globale Unternehmensgruppe erzielt mit 2.500 Mitarbeitern an 77 Standorten weltweit einen Umsatz von ca. 870 Millionen Schweizer Franken.

Transaktion teilen