Aquin berät:

bei dem Verkauf an:

Deal Eckpunkte

> Mit Wirkung zum 5. Dezember 2013 übernimmt die WIEGEL Gruppe im Zuge eines Asset Deals die zentralen Vermögenswerte der Feuerverzinkerei der MEA AG am Standort Aichach, darunter auch den langjährigen Kundenstamm.
> Aquin begleitete die Transaktion als exklusiver M&A-Berater der MEA AG.

Investitionslogik

> Mit der Übernahme der Verzinkungsaktivitäten der MEA AG gewinnt die WIEGEL Gruppe Zugriff auf eine Vielzahl attraktiver Schlüsselkunden. Ein zentraler Aspekt der Transaktionsstruktur bestand deshalb in der langfristigen Übertragung der Kundenbeziehungen auf den Käufer.
> Für die MEA AG stellt die Transaktion eine ressourcenschonende Alternative zur Schließung bzw. Fortführung des Standortes dar. Durch eine vorangegangene Verlagerung der Verzinkung unternehmenseigener Produkte an den modernen Standort in Tschechien wickelt die Verzinkerei in Aichach ausschließlich Fremdaufträge ab.

MEA AG

> Die MEA AG mit Stammsitz in Aichach wurde im Jahr 1886 gegründet und ist ein führender Zulieferer für den Bau- und Industriebereich in Europa. Die Kernkompetenzen des Unternehmens liegen in der Verarbeitung von Kunststoffen, Metallen und Polymerbeton sowie in der Feuerverzinkung.
> Das Unternehmen erwirtschaftet einen Jahresumsatz von ca. 120 Millionen Euro und beschäftigt insgesamt rund 700 Mitarbeiter in Deutschland, Tschechien, Holland, Frankreich, Rumänien und China.

WIEGEL Group

> Die WIEGEL Gruppe mit Sitz in Nürnberg ist eine europaweit tätige, mittelständische Unternehmensgruppe mit Schwerpunkt im Bereich des metallischen Korrosionsschutzes, der neben der Feuerverzinkung auch die Pulverbeschichtung umfasst.
> Mit über 1.400 Mitarbeitern und 30 Standorten in fünf Ländern zählt die WIEGEL Gruppe zu den Marktführern der Branche.

Transaktion teilen