Aquin berät:

bei dem Verkauf an:

Deal Eckpunkte

> Die PVA TePla AG hat den Erwerb von 100 Prozent der Anteile an der Munich Metrology GmbH zum 6. Juli 2012 erfolgreich abgeschlossen. Über den Kaufpreis haben beide Unternehmen Stillschweigen vereinbart.
> Aquin agierte exklusiv als M&A-Berater der Opinias GmbH, Eigentümerin der Munich Metrology.

Investitionslogik

> Die PVA TePla AG stärkt mit der Übernahme der Munich Metrology ihre Kompetenz auf dem Gebiet der analytischen Systeme für die Halbleiterindustrie.
> Die Munich Metrology hat sich in den letzten Jahren positiv entwickelt und wird durch die Einbindung in die PVA TePla AG zusätzliche Umsatz- und Ergebnisbeiträge realisieren können.
> Darüber hinaus bedeuten Synergien in der Technologieentwicklung und die Integration in das weltweite Vertriebs- und Servicenetzwerk der PVA TePla AG klare Vorteile für den Kunden und damit zusätzliche Wachstumsimpulse.

Munich Metrology

> Munich Metrology, ursprünglich hervorgegangen aus der GeMeTec mbH, entwickelt und vertreibt weltweit innovative Analysesysteme zur Bestimmung der Oberflächenverunreinigungen auf Wafern für die Halbleiterindustrie.
> Das Unternehmen beschäftigt hoch qualifizierte Mitarbeiter am Standort München und an den Standorten der Tochtergesellschaften Japan, Taiwan und den USA.

PVA TePla AG

> Die PVA TePla AG ist ein börsennotierter Hersteller von Anlagen zur Herstellung, Behandlung und Veredelung hochwertiger Materialien und Oberflächen.
> In 2011 betrug der Konzernumsatz rund 130 Millionen Euro.
> Der Geschäftsbereich Semiconductor Systems stellt Kristallzuchtanlagen für die Herstellung von Silizium-Kristallen sowie Plasmaanlagen für Herstellungsprozesse in der Halbleiterindustrie und im Bereich Life Science Analysegeräte zur Qualitätsüberprüfung von Hightech-Materialien her.

Transaktion teilen