Aquin berät:

bei dem Verkauf an:

Deal Eckpunkte

> Die österreichische Swareflex GmbH, ein Unternehmen der Swarovski Gruppe, trennt sich von dem Geschäftsbereich für Tunnelbeleuchtungen. Aquin agierte als exklusiver M&A-Berater für die Verkäufer.
> Mit Wirkung zum 30. April 2019 übernimmt der Spezialleuchtenhersteller NORKA alle Assets der Sparte »Traffic & Industries« von Swareflex.

Investitionslogik

> Mit dem Verkauf des Geschäftsbereichs »Traffic & Industries« wird sich Swareflex zukünftig auf das Kerngeschäft – die Entwicklung und Vermarktung von Lösungen mit Glasreflektoren für die Verkehrssicherheit und industrielle Anwendungen zur Lichtlenkung mit Glaslinsen – konzentrieren.
> Durch die Transaktion baut NORKA seine Geschäftsaktivitäten weiter aus. Die Erweiterung um die Sparte Tunnelbeleuchtung führt zu einer hervorragenden Ergänzung des bereits bestehenden Produktportfolios und wird die Marktposition der NORKA als lichttechnische Spezialfabrik weiter stärken.

Swareflex

> Die Swareflex GmbH bietet seit mehr als 60 Jahren weltweit Lösungen für Verkehrssicherheitssysteme und funktionale Beleuchtungen an. Neben Glasreflektoren und Glaslinsen wurden bisher auch LED-Beleuchtungslösungen für Straßen und Tunnel sowie für industrielle Anwendungen hergestellt.
> Swareflex ist ein Unternehmen und eine Marke der Swarovski Gruppe und beschäftigt am Hauptsitz in Vomp (Österreich) ca. 50 Mitarbeiter.

NORKA

> Das Unternehmen NORKA – Norddeutsche Kunststoff- und Elektrogesellschaft Stäcker mbH & Co. KG – ist seit über 70 Jahren bekannt als Lösungsanbieter für Technische Beleuchtung unter extremen Umgebungsbedingungen und genießt als Marktführer in diesem Bereich hohe Markenbekanntheit.
> NORKA beschäftigt ca. 200 Angestellte an zwei Standorten, in der Verwaltung in Hamburg und in der Produktionsstätte in Dörverden-Hülsen.

Transaktion teilen